Impressum

Anschlag am Eichstätter Dom

 

An Fronleichnam 2014 haben der Künstler Wolfram P. Kastner und der Autor Claus-Peter Lieckfeld während des Pontifikalamtes am Eichstätter Dom Thesen angeschlagen, in denen sie u.a. die Rehabilitation der in Eichstätt wegen unterstellter "Hexerey" gefolterten und ermordeten Frauen und Männer fordern.

 

 

"Aus Liebe zur Wahrheit und in dem Bestreben, diese zu ergründen, soll in Eichstätt in aller Öffentlichkeit über die folgenden Sätze disputiert werden:
Die Urteile gegen Frauen und Männer, die der "Hexerey" angeklagt und verurteilt wurden, waren und sind schreiendes Unrecht und werden aufgehoben. Die Folter, der die Angeklagten unterworfen wurden, war und ist ein Verstoß gegen die Menschenwürde sowie gegen Recht und Gesetz damals wie heute....."

 

 

 

(Voller Wortlaut der Thesen -
Thesen PDF / sowie Gesangbucheinlage zum Download hier )

 

Die 426 Frauen und Männer, die in Eichstätt im Zeichen des Kreuzes gefoltert, geköpft oder lebend verbrannt wurden, haben in dieser Stadt – anders als in vielen deutschen Städten kein öffentlich wahrnehmbares namentliches Gedenken.

 

 

Die namentliche Rehabilitation der Opfer ist schon ein paar Jahrhunderte überfällig.

Die Aktion soll Denkanstoß sein: auch vor dem Hintergrund, dass ideologisches Morden und Folter immer noch nicht der Vergangenheit angehören.

 

 

Der Anschlag mit den Thesen und Namen der ermordeten Menschen wurde nach anderthalb Stunden von Seiten der Kirche entfernt. Wir hoffen, dass sie abgenommen wurden, damit sie endlich bedacht und beherzt werden können. In diesem Fall sind wir gerne bereit, sie dem Bischof und der katholischen Gemeinde Eichstätts zu überlassen. Andernfalls würden wir die Herausgabe verlangen.

 


 

 

Auch am 10. Mai 2014 Brandfleck München, Aktion und Lesung aus verbrannten Büchern zwölfstündige öffentliche Lesung aus verbrannten Büchern!

 


 

Das andere Bayern

 

Verein für demokratische Kultur im Freistaat e.V.

 

M E D I E N I N F O R M A T I O N Sperrfrist:

21.2.2014, 11.00 Uhr

 

 

"Kurt Eisner - ein Bild für den Landtag"

eine politische Kunstaktion

(für Bildberichterstatter besonders geeignet)

 

Der Verein "Das andere Bayern" wird erneut mit einer Kunstaktion an Kurt Eisner, den Gründer und ersten Ministerpräsidenten des Freistaats Bayern erinnern. (1986, 1988 und 2009 führten wir Erinnerungsaktionen durch)

 

Mehr Information hier....

 


 

familienfreundliche Bundeswehr

 

Sehr geehrte Frau Bundesministerin,

 

 

zur familienfreundlichen Ausstattung von BundeswehrEinsatzGeräten und Kasernen haben wir einige besonders passende und kindgerechte Produkte im Angebot.

 

Mehr Information hier....

 


 

bitte beeilen sie sich

 

B i t t e b e e i l e n S i e s i c h

 

Der Verein zur Verzögerung der Zeit

und der Künstler Wolfram P. Kastner laden Sie herzlich ein

zur E n t E i l T r a n s f o r m a n c e

Beginn am Freitag, 20. Dezember 2013 um 11.00 Uhr Treffpunkt:

Bahnhofsvorplatz an der Bayerstraße

 


 

Papst und Hitler Seit’ an Seit’

(zum Papstbesuch 2011 in Deutschland)

 


 

2011 Bayern geht baden -

ein königlich verblödetes Wasserleichenbegängnis

Vor 125 Jahren wurden im Würmsee bei Berg in Bayern ..

 


 

 

2011 HAUS-BERG-VERBOT

Kunstaktion am Dobratsch zur Erinnerung an die Vertreibung der juden vom villacherhausberg.

 


 

.

2011 - ilm: „Südländer Typ 2 AusWeisKontrolle

 


 

2011 Die Waffen nieder - Brandspur und Lesung

Hans-Jochen Vogel bei der Lesung aus verbrannten Büchern...

 


 

.

2010 Zur Erinnerung an die Bücherverbrennung der Nazis von 1933 -

ein aktives Denkmal zur Beteiligung: Brandspur auf dem Königsplatz und München liest - aus verbrannten Büchern

 


 

Antikrieg

 


 

SehStörung Salzburg Aktionskünstler erhebt Menschenrechtsbeschwerde

 


 

2001 - Rückgabestelle“ Salzburg, öffentliche Interventionen an „arisierten“ Häusern, im Rahmen der Internationalen Sommerakademie für Bildende Kunst

 


 

t

Juli 2009 Papstwurstbude sakrales Catering in der Ausstellung "hausderkunst" München, ta.te modern gallery 180 lauwarme Papstwürstl...

 


 

Friedensverhüllung Tarnung des Friedensengels vor der NATO-„Sicherheits“-Konferenz 2009 eine Kunstaktion.

 


 

..

November 1999 Kunstaktion „ElserSpuren

Urteil des Amtsgerichts München gegen den Künstler WOLFRAM P. KASTNER wegen seiner Kunstaktion „ElserSpuren“ („gemeinschädliche Sachbeschädigung“)

 


 

25. Juli 2000 Staatswagnerei eine Aktion von Wolfram P. Kastner, Georg Ledig, Edgar Liegl, Günter Wangerin und Jean-Marie Weber

 


 

Oktober 2006   - Der Ehrenstein für den Terroristen, Bombenleger und Nazi Albert Leo Schlageter eine Aktion von Wolfram P. Kastner und Claus-Peter Lieckfeld

 


 

Erinnerungsaktion zum 10. November 2006 Schaun Sie nicht weg

von Wolfram P. Kastner, Hubert Kramar, Hanne Hiob u.a.

Zwei Frauen und 5 Männer knien in der Kärntner Straße und schrubben mit Bürsten und Wasser das Granitpflaster der Wiener Fußgängerzone...

 


 

1999 - Bitte Beeilen Sie sich

Tagtäglich verbrauchen sehr viele Menschen sehr viel Zeit, um irgendwohin zu eilen.

 


 

21. Februar 2009 Kurt Eisner endlich in der Staatskanzlei

eine Aktion von "das andere Bayern" Am 90. Jahrestag der Ermordung des Begründers und ersten Ministerpräsidenten des Freistaats Bayern...

 


 

 

Kurt-Eisner-Platz

eine Aktion von Wolfram P. Kastner, und Ruth Oppl

Wolfram P. Kastner fordert die Umbenennung des Marienhofes in Kurt-Eisner-Platz

 


 

Papst trifft Hitler“

- als Gefahr für öffentliche Sicherheit vom „Staatsschutz“ abgebrochen - StaatsSchutz übt „ein bisschen Polizeistaat“.

Drei Tage vor dem Besuch von Papst Benedikt XVI. in Bayern...

eine Aktion von Wolfram P. Kastner, Georg Ledig und "Bund für Geistesfreiheit"

 

Aktionen/Interventionen

 

2009 - Oktober: Aktion Bankenschutz erfolgreich durchgeführt

Terroranschlag gegen COMMERZBANK-Zentrale in Frankfurt verhindert.

Gut unterrichteten Kreisen zufolge wäre gestern in der Zeit von 12.00 bis 13.30 Uhr eine gegen die Hauptzentrale der COMMERZBANK in Frankfurt gerichtete Terroraktion unbekannter Al-Quaida-Kräfte möglich gewesen......  

 

2009 - Juli: Papstwurstbude

sakrales Catering in der Ausstellung "hausderkunst" München, ta.te modern gallery 180 lauwarme Papstwürstl mit "Hl. Stuhl"-Senf und Oblaten fanden reißenden Absatz. Dazu gab es lauwarmes "Papst-Bier". Hl. Stuhl (mit Senfsamen, Benedictin, Dementin, Hocuspocus, I nquisitin, spiritus sanctus und Weihwasser) und Hl. Geist sind ganzjährig über www.heiligerstuhl.org zu beziehen.

 

2008 Brandfleck München, Aktion und Lesung aus verbrannten Büchern zwölfstündige öffentliche Lesung aus verbrannten Büchern am 10. Mai in München

 

Brandfleck – Aktion, Lesung aus verbrannten Büchern und Vortrag in Lübeck/Buddenbrookhaus und in Würzburg/Residenzplatz

 

„nach unbekannt abgewandert“ – öffentliche Kunstinstallationen zur Erinnerung an deportierte und ermordete jüdische Nachbarn in München/Sendling (20 weiße Koffer)

 

„unerhörte Musik“ – Ausstellung, Konzerte, Vorträge und zwei öffentliche Musikstationen zur Erinnerung an 106 Musiker/innen, die von den Nazis als Juden verfolgt wurden (München)

 

2007 Brandfleck München, Aktion und Lesung aus verbrannten Büchern zwölfstündige öffentliche Lesung aus verbrannten Büchern am 10. Mai

 

„Furchtbare Wege“ gelbe Linie in Kirchdorf und Windischgarsten/Oberösterreich zur Erinnerung an die Todesmärsche ungarischer Juden im April 1945 (im Rahmen des Festival der Regionen 2007)

 

ein Waffen- und ein Pfaffenrock, totenbleiches tableau vivant zum sog. „Volkstrauertag“ in München

 

2006 Brandfleck München, Aktion und Lesung aus verbrannten Büchern zwölfstündige öffentliche Lesung aus verbrannten Büchern am 10. Mai

 

Papst-Hitler-Spaziergang – Aktion zur Konkordanz von Staat und Kirche

 

„Stein des Anstoßes“ – Bewegung des Schlagetersteines in Landsberg

 

Schaun Sie nicht weg ... Aktion in Wien zur Reflexion des 9./10. November 1938

 

2005 Brandfleck München, Aktion und Lesung aus verbrannten Büchern zwölfstündige öffentliche Lesung aus verbrannten Büchern am 10. Mai

 

„JudenSau am Regensburger Dom “ (2), Intervention für eine öffentliche Distanzierung von der Judenfeindschaft (mit G. Wangerin)

 

„Alle Christen lügen“, Intervention vor dem Kölner Dom (mit G. Wangerin)

 

„Scherenschnitt“ (5) Salzburg, schneidende Intervention am Kommunalfriedhof (mit Hanne Hiob, Hubert Kramar u.a.)

 

„Kennen Sie dieses Bild?“ Aktion in Wien zur Reflexion des 9./10. November 1938

 

2004 „Dort wo man Bücher verbrennt, verbrennt man auch am Ende Menschen“ Aktion zur Erinnerung an die Bücherverbrennung in Wuppertal

 

Brandfleck München, Aktion und Lesung aus verbrannten Büchern zehnstündige öffentliche Lesung aus verbrannten Büchern am 10. Mai „JudenSau am Regensburger Dom“, Intervention für eine öffentliche Distanzierung von der Judenfeindschaft

 

„Scherenschnitt“ (4) Salzburg, schneidende Intervention am Kommunalfriedhof (mit Hanne Hiob und Hubert Kramar)

 

„17 KOFFER weiss“ – Installation zur Erinnerung an jüdische Bewohner des städtischen Literaturarchivs/Hildebrandthaus, München

 

2003 Bunkerhilfswerk, Vermittlung von BunkerPlatzKarten

 

„JudenSau an der Cadolzburg“, Intervention für eine öffentliche Distanzierung von der Judenfeindschaft durch die Bayerische Staatsregierung

 

„Deutscher Rasen – amtlich geschützt vor Erinnerung“ – Installation und zehnstündige öffentliche Lesung aus verbrannten Büchern am 10. Mai

(70. Jahrestag der Bücherverbrennungen)

 

„Scherenschnitt“ (3) Salzburg, schneidende Intervention am Kommunalfriedhof (mit Hanne Hiob + Joyce Rohrmoser)

 

2002 „10. Deutsche Kriegsanleihe“ Aktion gegen die deutsche Kriegsbeteiligung

 

„JudenSau im Kölner Dom“, öffentliche Intervention zur Wahrnehmung der kirchlichen Judenfeindschaft

 

„Die längste Nacht der Bücher“, Wiederherstellung des Brandflecks auf dem Münchner Königsplatz zur Erinnerung an die Bücherverbrennung

 

„Brandspur Kassel“ Wiederherstellung des Brandflecks auf dem Friedrichsplatz zur Documenta XI

 

„JudenSau an der Nürnberger Sebalduskirche“, Intervention für eine öffentliche Distanzierung von der kirchlichen Judenfeindschaft

 

2001 Rückgabestelle“ Salzburg, öffentliche Interventionen an „arisierten“ Häusern, im Rahmen der Internationalen Sommerakademie für Bildende Kunst

 

FreiwilligenErfassungsstelle Süd 1, Intervention gegen die deutsche Kriegsbeteiligung

 

HeeresSchlachtenMalerKommando, kontrastierende Aktion zur deutschen Kriegsbeteiligung

 

„Deutsche Kernseife in den Deutschen Bundestag“, Aktion zur Reinheit, Berlin

 

2000 „BärenTreck“, Kunstaktion für mehr Demokratie

 

„Isst ZeiT Geld“ Überprüfung der freien Konvertibilität von „time“ und „money“

 

„Pathos und Macht, Staatskult und Größenwahn“ ästhetischer Kontrapunkt zur Staatswagnerei auf dem grünen Hügel in Bayreuth

 

„Brandspur Leipzig“, schwarzer Fleck vor dem Leipziger Volkshaus zur Erinnerung an die Bücherverbrennung, Beschriftung des Pflasters (Dort wo man Bücher verbrennt, verbrennt man am Ende auch Menschen. Heinrich Heine)

 

„wir erinnern“, ein tableau vivant zur Erinnerung an die sog. „Kristallnacht“ vom 9. November 1938 in Wien (zusammen mit Hanne Hiob, Hubsi Kramar, Helena Nabiev, Kajetan Dick und Helmut Zenker)

 

1999 „Zivilstraße“ Straßenumbenennungsaktion in München-Neuhausen temporäre Gedenktafel für Ernst Toller

 

„Kunst am Bahnhof“, Verhüllung der ReichsGroßKatzen am Linzer Bahnhof

 

„Bitte beeilen Sie sich“, eine ästhetische Anregung auf der Autobahn

 

„Scherenschnitt“ (2) Salzburg, schneidende Intervention am Kommunalfriedhof

 

„ElserSpuren“, gemeinnützige Sachergänzung, Kunstaktion zu Georg Elser auf Münchner Straßen und Plätzen

 

1998 Brandmal Salzburg, schwarzer Fleck auf dem Residenzplatz mit Lesung (Hanne Hiob) aus verbrannten Bücher, Beseitigung, durch die Stadtreinigung;

 

"Brandmal Nürnberg", schwarzer Fleck auf dem Hauptmarkt mit Lesung aus verbrannten Büchern, Verbot, Reinigungsrechnung,

 

Brandspur Heidelberg, Universitätsplatz Heidelberg Brandspur Mannheim, Meßplatz Mannheim Brandspur Kassel, vor dem Museum Fridericianum in Kassel (Erinnerungszeichen zur den Bücherverbrennungen)

 

"Hier ruht das Grundgesetz", hoffnungsvolle Versenkung des GrundGesetzes auf Herrenchiemsee (mit der Aktion "das andere Bayern"

 

„Verhüllung eines Kriegerdenkmals“ München, Altes Rathaus

 

1997 "Unsichtbares Denkmal" und "unsichtbare Veranstaltung" zur Ehrung ermordeter Deserteure, amtliches Verbot; unorganisierte "tableaus vivants", Polizeimaßnahmen gegen "provokante Verwendung von Davidsternen udgl.", Strafverfügung .....

 

"Anzeigenerstattungsverständigung erfolgte", Lesung und Performance zur österreichischen Bundespolizei, Herstellung eines unterirdischen Denkmals mit Texten von Thomas Bernhard im Kulturgelände Nonntal, Salzburg

 

"Isst Zeit Geld?", Aktion zur Relativität von Zeit und Geld in Bankfilialen

 

1996 "Ehrung der Deserteure", Kommunalfriedhof Salzburg, Abbruch durch Bundespolizei, Beschlagnahme, Strafverfügung, Straferkenntnis, Verfassungsbeschwerde ...

 

"Schwarzer Fleck", Aktion und Installation zur Frankfurter Bücherverbrennung, Frankfurt, Römer ("im Gedenktafelprogramm nicht vorgesehen");

 

1995 "Machtergreifung", Erinnerungsperformance, mit Verbot, Sondernutzungserlaubnis, ziviler Polizeibegleitung, uniformierter Unterbrechung, Morddrohung ....

 

"Wegzeichen", Fußwanderung entlang der Deportationsstrecke zu KZ Dachau (Begleitung durch zwei schwarze Polizeilimousinen u. Zerstörung von Sehzeichen)

 

"Brandfleck", Erinnerungsaktion zur Bücherverbrennung auf dem Königsplatz in München, Ablehnung, Verbot, befristete Genehmigung, Zerstörung einer Tafel

 

.... "weiße Fahne", Aktion zum Tag der Befreiung am 8. Mai, Verbot und Umgehung

 

"Bitte beeilen Sie sich", Aktion (Tranformance) zur Verzögerung der Zeit (mit H. Pusch-Zilker)

 

1994 "Schwarzes Blut", Kunstaktion an der Gefängnismauer Stadelheim (zur Erinnerung an Gustav Landauer) mit Zerstörung durch Justizvollzugsbeamte (mit E. Zylla) "Scherenschnitt " (1) , Sehtest auf dem Kommunalfriedhof Salzburg (Beschneidung der Kranzschleife der Waffen-SS, Polizeieinsatz, Briefbombendrohung, Strafanzeige)

 

1993 "Nur der Wachmann schaut zu", Kunstaktion im Justizgebäude München (zu den Todesurteilen gegen die Mitglieder der "Weißen Rose"

mit Unterbrechung durch 6 Justizbeamte (mit F. Kochseder u. Kai Winkler)

 

"Wir erinnern", Performance zur Erinnerung an die sog. >Reichskristallnacht<, Fußgängerzone München, Abbruch durch Polizei, Verhör, Strafanträge des Staatsanwaltes und Einstellung des Verfahrens

 

1988 "Stein des Anstoßes" Kunstaktion mit Errichtung eines Denksteins (mit E. Zylla)

 

1987 "Vorher-nachher", (Künstler gegen Volkszählung) Malaktion; (mit S. Kaden)

 

1986 "Denk-Loch", Kunstaktion zu Kurt Eisners Ermordung (mit E. Zylla) "Ludwig-Lustfahrt", antimonarchistisches Spektakel am und auf dem Starnberger See, mit einstweiliger Verfügung und Begleitung durch ein Polizeiboot;

 

1983 "Leerstand", Erkundung von Spekulationsobjekten mit Sicherungseinsatz der staatlichen Polizei und ca. 2000 Wahrnehmenden

 

1982 Abrüstung/Rüstungskonversion, Malaktion vor der Bundeswehrhochschule Neubiberg; "Seife für Politiker", Versandaktion

 

 

© 2015 Copyright by Webmaster | Last update: 27-May-2015 | nach oben